Sonntag, 26. August 2012

Hausführung - das Näh- / Schminkzimmer

Ein weiterer wirklicher Luxusraum in unserem Dachgeschoss...und das mehr oder minder für mich ganz alleine...Himmlich! Auch hier wird natürlich nachher nicht mehr so viel Kram rumstehen. 

Ich stelle mir vor, dass es nachher neben den ganzen relativ klaren und modernen Räumen einer wird, der eher so ein bisschen im Landhaus-Shabby-Chic-maedchen-Stil eingerichtet wird. Dann zeige ich euch natürlich neue Bilder.

Jetzt erstmal zur Verwandlung, die Zauberkugel geht auf für...












































Uuuuuund, was sagt ihr?

Sonntag, 19. August 2012

Hausführung - das Sportzimmer

Nachdem ich euch letzten Sonntag unser Büro gezeigt habe, will ich diese Woche mit dem Sportzimmer weitermachen. 

Sportzimmer klingt dekadent, oder? Ist es auch. Ein Raum mit Fernseher, Wii und Yogamatte, die liegen bleiben darf. So ist es gedacht, gerade letzte Woche habe ich ihn leider erst einmal wieder mit Umzugskartons aus dem 1. Obergeschoss zustellen müssen, weil wir ja nun dort weiter machen wollen. Schlimm, dass wir schon seit bald einem Jahr hier wohnen und dennoch noch 27!!! volle Umzugskartons hier herumstehen haben. Der größte Teil meiner Kleidung wohnt auch noch in blauen Säcken *heul*.

Natürlich ist das ein Raum, der wohl später mal für ein Kindlein weichen muss, aber so lange muss er keinesfalls leer stehen oder???

Genug blablubb, hier kommt das Sportzimmer. (Achja, später sollen dort einmal Sitzsäcke rein, damit man auch mal fein auf der Wii (oder XBox) zocken kann.)















































Was sagt ihr zu unserem Sportzimmer?

Sonntag, 12. August 2012

Längst übefälliges Hausupdate - oder: Wie ein Büro entsteht

Wir haben im Juni irgendwann einen kleinen Stopp bei der Renovierung unseres Hauses eingelegt, da die Hochzeitsplanung uns die Zeit und Kraft dazu geraubt hat.

Nun, nach der schönen Feier und der kurzen Flitterwoche bin ich zwar noch nicht gänzlich erholt, aber dennoch voller Tatendrang wieder weiter zu machen. So haben wir uns dieses Wochenende der Spachtelei in unserem Hauptbad gewidmet. Das ist doof, weil wir jedesmal alles abkleben und verhängen müssen und es abends wieder entfernen müssen. So ist das eben, wenn man einzieht, bevor irgendwas fertig ist.

Ich bringe euch nun erst noch einmal auf den Stand der Dinge, manche mögen das schon kennen. Wir haben 3 Etagen mit je 3 Räumen, einem Bad und einem Flur und natürlich ein Treppenhaus, was die Geschosse miteinander verbindet. Die Etagen gliedern sich wie folgt:

Erdgeschoss: Küche, Esszimmer, Wohnzimmer, Gäste-WC
Obergeschoss: Ankleidzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Bad
Dachgeschoss: Sportzimmer, Büro, Näh-/Schminkzimmer, Bad

Fertig sind davon (so gut wie, es fehlt hier und da noch was, wie z.B. Fußleisten) das Schlafzimmer kurz nach dem Einzug letzten September und die Küche an Weihnachten geworden. Bis Juni haben wir dann die oberste Etage bewohnbar gemacht und auch den Speicher gedämmt und mit Gipskarton eingepackt. 

Nun befinden wir uns also im Obergeschoss, aber bevor ich bald wieder anfange euch davon regelmäßig Bilder zu zeigen werde ich euch nach und nach die Verwandlung der einzelnen Räume im Dachgeschoss zeigen. Ich hoffe ihr stört euch nicht daran, das überall noch einige Kisten und Krams rumstehen, wir können die Sachen ja nicht alle in den verstaubten Rohbauräumen stehen lassen.

Beginnen wollen wir heute mit unserem Büro. Wie gesagt, die Kisten und der Kram kommen weg, es folgen Deko, Pflanzen und andere Stühle, aber das hat alles noch Zeit bis das ganze Haus fertig ist.

Los gehts:


















































Wenn ihr jetzt denkt, dass wir sehr langsam sind, bitte bedenkt doch auch, das wir 5 Tage die Woche unserem Beruf nachgehen, zwischendurch andere Sachen im Haus gemacht haben, eine Hochzeit geplant haben und bis auf das rausreißen der alten Sachen ganz zu Beginn alles zu Zweit und ohne Hilfe oder handwerkliche Ausbildung machen. Wir dachten aber auch es würde schneller gehen...

Montag, 6. August 2012

Back in town..

Hallo ihr Lieben,

nach einer turbulenten Hochzeit und einer viel zu kurzen Flitterwoche in Äypten melde ich mich hiermit zurück.

Zunächst möchte ich mich noch bei ein paar süßen Damen bedanken, die uns Hochzeitkarten geschickt haben. Alice, Mary Ann, Ina, Paula und Christine, ich habe mich riesig gefreut! Außerdem habe ich hier auf dem Blog unglaublich viele Glückwünsche und Gedanken per Kommentar bekommen...tausend Dank euch allen <3

















Die letzte Woche haben wir übrigens hier verbracht...in Ägypten Safaga:





















Und nun habe ich euch lange genug auf die Folter gespannt..

Die Hochzeit war anstrengend, wunderschön, unwirklich, aufwühlend, traumhaft und perfekt, aber innerhalb weniger Augenblicke vorbei. Es ist wie ein Film, der fastforward an einem vorbei läuft...ich bin noch nicht in der Wirklichkeit angekommen.

Hier ein paar Eindrücke:














































Und damit sage ich für heute "Gute Nacht"